· 

Hungerzeichen des Kindes

Stillsignale des Kindes:


Die meisten Babys zeigen durch bestimmte Signale an, dass sie hungrig sind und gestillt werden möchten, vor allem nach einer Schlafphase.
Diese Zeichen sollten der Mutter vertraut sein. Erst wenn niemand auf diese Signale reagiert beginnt das Baby zu weinen. Schreien ist ein spätes Hungerzeichen und oft wird das Anlegen dann für Mutter und Kind dadurch schwierig. Daher sollte schon auf die frühen Zeichen reagiert werden.
Das Kind saugt dann ruhiger und dadurch warzenschonender.

 

Folgende Zeichen kann man beobachten:
- das Kind dreht den Kopf hin und her, macht dabei suchende Bewegungen und öffnet den Mund,
- es blinzelt und bewegt die Augen,
- es schmatzt und leckt mit der Zunge,
- es führt die Finger zum Mund und saugt daran,
- es gibt glucksende Geräusche von sich.
Oft sind die Augen des Kindes beim Senden dieser Signale noch geschlossen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0